Facebook Werbung schalten für Anfänger

Paid Media wird immer wichtiger. Denn der Algorithmus von Facebook wurde so verändert, dass die organische Reichweite schlechter gerankt wird und es immer schwieriger wird ohne Paid Ads Reichweite zu bekommen. Deshalb sollten Sie sich mit bezahlten Werbeanzeigen auseinandersetzen.

Haben Sie Facebook Ads schon in Ihre Marketing-Strategie integriert? Mit Facebook Werbung können Sie mit wenig Budget gezielt (wirklich sehr gezielt) Ihre Zielgruppe ansprechen, neue Kunden akquirieren & Reichweite erhöhen.

Wir erklären Ihnen hier, wie Sie Facebook Werbung gezielt für Ihr Unternehmen einsetzen.

Zuerst einmal: Was ist Facebook-Werbung?

Unternehmen haben die Möglichkeit auf Facebook (über den Business-manager) bezahlte Werbeanzeigen zu schalten, neue Zielgruppen zu erstellen und diese zu verwalten. Die Kosten können varieren. Denn Facebook funkioniert nach dem «CPC (Cost per Click)-Modell». Das heisst Sie bezahlen nur, wenn eine Person auch wirklich auf Ihre Anzeige klickt. Die Preise sind abhängig vom Wettbewerb, der ausgewählten Kampagnen-Art, der Relevanz usw.. Facebook Ads können im Newsfeed erscheinen, auf der rechten Seite des Newsfeed, auf Instagram oder auf der Messenger Plattform.

Mit Hilfe von Facebook können Sie wichtige Erkenntnisse über Ihre Kunden gewinnen und einheitliche Statistiken aufstellen. Sie können sogar einen «Facebook Pixel» auf Ihre Seite installieren, der Ihre Besucher trackt. Das heisst: wenn ein Kunde Ihre Seite aufruft -> merkt sich das der installierte Pixel und im Anschluss können Sie allen, die auf Ihrer Website waren, Ihre Werbung ausstrahlen. Und genau an diesem Punkt ist Ihre Zielgruppe schon «warm» und Ihre Chancen auf einen Abschluss sind enorm hoch, da die User, die auf Ihrer Website waren Sie schon kennen. Diese Chance müssen Sie für sich nutzen.

3 einfache, wichtige Tipps für Facebook

Wenn Sie eine Werbung auf Facebook schalten rufen Sie diese Tipps in Erinnerung:

  1. Legen Sie sich messbare Ziele fest, bevor Sie eine Werbung schalten auf Facebook. Bevor Sie Ihr Werbebudget festlegen sollten Sie sich genau überlegen: was wollen Sie genau erreichen (z.B: x Kunden am Tag, Steigerung Umsatz um x, mehr Bekanntheit usw.). Halten Sie dies in einem Dokument fest. Was sie bedenken müssen: jede Handlung, die Ihre Zielgruppe aufgrund Ihrer Werbeanzeige durchführt, kostet Sie Geld – daher sollten Sie eine gute Strategie haben, denn Sie investieren schliesslich Geld. Erfolg im Marketing hat, wer eine Strategie hat.
  2. Zielen Sie genau auf Ihre Zielgruppe ab. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Zielgruppe möglichst exakt einzugrenzen und zu definieren, ebenfalls sicherzustellen, dass sie keinen grossen Streuverlust haben. Denn die Werbeanzeige muss denen Menschen ausgespielt werden, die Interesse daran haben, sonst verbrennen Sie Geld.
  3. Optimieren Sie fortlaufend Ihre Werbeanzeigen. Um Werbemüdigkeit zu vermeiden, sollten Sie Ihre Facebook Ads regelmäßig auswechseln & neue Anzeigen erstellen. „Werbemüdigkeit“ kommt dann vor, wenn die Leute Ihre Anzeige zu oft zu sehen bekommen, sich langweilen und sie nicht mehr anklicken. Facebook bestraft Sie dafür, wenn Ihre Klickrate & Relevanz abnimmt, indem der «CPC» erhöht wird. Dadurch werden Website-Klicks teurer. Das betrifft jede Art von Kampagne. Also: langweilen Sie Ihre Kunden nicht ?

Auf Facebook richtig werben – in ganz einfachen Schritten

Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ziele bestimmen, Ihre Zielgruppe ansprechen, das Budget optimal festlegen und Ihre Werbeanzeige platzieren.

Schritt 1: Facebook Business Page einrichten

Beim Erstellen einer Facebook-Seite ist es sehr wichtig, die Kategorie dieser Seite festzulegen. Wählen Sie eine passende Kategorie aus, die Ihr Unternehmen am besten beschreibt und es den Nutzern ermöglicht, Ihre Seite mit Leichtigkeit zu finden. Die Bezeichnung der Kategorie wird auf Ihrer Seite angezeigt und ist daher eine der ersten Informationen, die Besucher zu Gesicht bekommen.

Beachten Sie beim Erstellen einer Facebook-Unternehmensseite folgende Tipps & Tricks:

  • Füllen Sie die Seiteninformationen genau und vollständig aus. Nehmen Sie sich Zeit dafür, es wird sich lohnen.
  • Fügen Sie ein Profilbild (Logo) und ein Hintergrundbild (Cover) hinzu.
  • Erstellen Sie eine klare Strategie für Ihre Facebook Seite.

Schritt 2: Ziele festlegen für Facebook Werbung

Wenn Sie eine Strategie für Ihre Facebook-Werbeanzeigen erstellen, dann arbeiten Sie am besten mit einer SMART-Zielsetzung: präzise (Specific). messbar (Measurable), realisierbar (Attainable), relevant (Relevant) und terminiert (Time Based). Wenn Sie diese Variante umsetzen, erhöhen Sie definitiv Ihren ROI (Return on Investment).

Sie planen beispielsweise eine Veranstaltung? Dann könnte Ihr Ziel lauten, 400 Teilnehmer in einem Monat zu gewinnen. Genau so müssen Sie Ziele setzen.

Schritt 3: Zielsetzung Ihrer Kampagne

Im Facebook-Werbeanzeigenmanager können Sie eine Zielsetzung für Ihre Kampagne auswählen.

Wenn Sie ein lokales Unternehmen haben ist für Sie «Besuche im Geschäft» oder «Regionaler Bekanntheitsgrad» relevant.

Schritt 4: Targetieren der Zielgruppe & festlegen des Budgets

Passen Sie Ihre Zielgruppe an.

Dieser Schritt ist praktisch der entscheidende Schritt für eine erfolgreiche Werbeanzeige. Sie können die Zielgruppe nach Standort, Alter, Geschlecht, Sprache, Interessen und Verhalten eingrenzen.

Eine weitere Anpassung ist durch die Zusammenstellung von maßgeschneiderten Zielgruppen (Custom Audiences) möglich, um Kunden zu erreichen, die Ihrer definierten Zielgruppe ähneln (gleiche Interessen). Facebook erstellt diese Zielgruppe automatisch nach dem Algorithmus. Diese Option ist sehr hilfreich und wird Ihre Conversions auf jeden Fall zusätzlich pushen.

Legen Sie Ihr tägliches Budget fest

Wie viel Geld wollen Sie für Ihre Anzeige investieren?. Das Anzeigenbudget, das Sie festlegen, ist der Höchstbetrag, den Sie investieren werden. Wenn Sie sich für ein Tagesbudget entscheiden, ist die von Ihnen eingegebene Summe der Höchstbetrag für jeden einzelnen Tag. Wenn Sie sich für eine Laufzeit entscheiden, definieren Sie den Höchstbetrag, den Sie während der gesamten Laufzeit der Anzeige ausgeben.

Ergebnis auswählen

Entscheiden Sie sich für ein gewünschtes Ergebnis: Klicks oder Impressionen. Durch diese Entscheidung legen Sie fest, wie Sie bezahlen werden und wer Ihre Werbeanzeige zu sehen bekommt. Entscheiden Sie sich beispielsweise für die Impressionen, dann wird Ihre Anzeige Leuten gezeigt, die dazu tendieren mit Ihrer Werbung zu interagieren.

Legen Sie nun die Laufzeit Ihrer Anzeige fest. Und legen Sie fest, wann Ihre Anzeige ausgestrahlt werden sollte zu welcher Zeit. Denn Ihre Zielgruppe ist nicht immer aktiv.

Ein Zeitplan für Ihre Werbeanzeige sorgt dafür, dass Sie Ihr Werbebudget möglichst sinnvoll ausgeben – weil die Anzeige nur dann zu sehen ist, wenn sich Ihre Zielgruppe am ehesten auf Facebook aufhält. Wollen Sie beispielsweise Bewohner einer bestimmten Region erreichen, dann sollte Ihre Werbeanzeige dann auftauchen, wenn diese Menschen auch wach sind. Dazu müssen Sie Ihre Zielgruppe genau kennenlernen und entsprechend recherchieren. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Anzeige von den Nutzern gesehen wird, die Sie als Zielgruppe ausgewählt haben.

Schritt 5: Design & Kreation Ihrer Werbeanzeige

Eine Anzeige auf Facebook zu kreieren, macht Spaß. Wählen Sie Bilder, Titelzeile, Lauftext und die Platzierung der Werbeanzeige aus. Sie können bis zu fünf Bilder in Ihre Anzeige integrieren.

Ihr Text sollte nicht zu «reisserisch» formuliert sein. Liefern Sie Content und stellen Sie den Nutzen für den Kunden in den Vordergrund. Ihre Headline «Titel» muss prägnant sein -> Wenn der Kunde scrollt, muss Ihre Anzeige gleich auffallen und überzeugend wirken, sonst verlieren Sie.

Wo soll Ihre Anzeige platziert werden? Die Auswahlmöglichkeiten: Desktop News Feed, Mobiler News Feed, Instagram, rechte Spalte und Audience Network.

Schritt 6: Fertigstellung & Buchung Ihrer Anzeige

Wenn Sie mit der Gestaltung Ihrer Website fertig sind, dann klicken Sie auf die Schaltfläche „Bestellung aufgeben“ an. Sie erhalten eine E-Mail von Facebook, wenn Ihre Werbeanzeige überprüft und genehmigt wurde. Dieser Überprüfungsvorgang kann mehrere Stunden dauern.

Schritt 7: Werbeanzeigenbericht erstellen

Sie wollen wissen, wie erfolgreich Ihre Werbeanzeige war?

  1. Begeben Sie sich auf den Werbeanzeigenmanager. Sie erhalten eine übersichtliche Tabelle auf der Ihre Kampagnen aufgelistet sind.
  2. Klicken Sie auf „Neuen Bericht speichern“; nach dem Speichern haben Sie die Möglichkeit den Bericht auf Ihren Computer zu exportieren.

Zusatz:

Mit einem integrierten Facebook Pixel auf Ihrer Website, können Sie jeden Website Besucher tracken und auf diese Besucher dann Werbung schalten.

Mit Onlyne auf Facebook werben

Statt sich lange mit Werbe-Tools wie dem Facebook-Werbeanzeigenmanager oder Strategieplanung auseinanderzusetzen, können Sie uns diese Arbeit zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überlassen. Wir sorgen auch gleich für monatliche Reportings, Zielgruppenanalyse. Budgetplanung, Betreuung Ihrer Kampagnen usw.

Das Beste daran: Sie können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, Ihr Unternehmen skalieren und gleichzeitig kommen neue Kunden dazu mit unserer Dienstleistung. So sparen Sie Zeit und steigern Ihre Produktivität. Profitieren Sie von einer vierwöchigen, kostenlosen Testphase.

Holen Sie mehr aus Social Media & Co. Heraus mit uns an der Seite.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.